Beat Bricks

Vom diesjährigen Advance hackathon in Köln stammt das Projekt Beat Bricks ( github.com/superquadratic/beat-bricks ). Das sind – kurz – Lego-Steine, die einen Loop einspielen. Und in ausführlich: eine Software analysiert ein Bild und ordnet auf einer Lego-Basisplatte platzierte Lego-Steine bestimmten Aktionen zu. Dort werden Töne und Klänge erzeugt. Irgendwie cool.

Flattr this!

Tweet that!

Kommentare sind geschlossen.