tech

Rückkehr der Zombie-Daten

dropbox-mac-icon

Dropbox am Donnerstag. Nicht gerade sehr vertrauenserweckend, wenn der Cloud-Dienst selbständig Dateien wieder herstellt, die vor zwei Jahren vom Anwender gelöscht wurden. So jedenfalls der Bericht im dropboxforum.com.

Wer Dropbox kostenlos nutzt, soll gelöschte Daten angeblich bis zu sechs Wochen nach dem Löschen wieder herstellen können. Zahlende Nutzer können angeblich gelöschte Daten jederzeit wieder herstellen. Die Daten werden also nicht gelöscht, denn es geht gar nicht um den Speicherplatz sondern um die Vernetzung und den Gewinn an Produktivität. Gemeinsam genutzte Dateien etwa verbleiben bei anderen Nutzern.

Mir ist persönlich bekannt, dass Nutzer nach dem Upgrade zu Dropbox Pro – kostet 10 Euro pro Monat – längst vergessen geglaubte Dateien selbst wieder haben herstellen können. Dropbox entschuldigt sich im Forum für die Verwirrung, die ein Datenbankfehler ausgelöst hatte. Der Dienst hätte ach klarstellen können, dass Löschen bei Dropbox eben nicht Löschen ist, sondern nur die Sichtbarkeit oder die Verfügbarkeit der Daten steuert.

, ,

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Powered by WordPress. Designed by Woo Themes