tech

Twitter, YouTube und Facebook

Neues aus den Netzen von Twitter, Facebook und YouTube. Sowie einem Tipp, wie man bei YouTube berühmt und reich werden kann.

facebook-legacy

iGrave: Facebook richtet einen digitalen Nachlass ein. Damit können Nutzer zu Lebzeiten entscheiden, wer das Profil über den Tod hinaus betreuen darf. Das Feature nennt sich Adding a Legacy Contact.

Twitter Icon Bewegter Zwitschern: Twitter enttäuschte neulich im Geschäftsergebnis und bei der Präsentation. Die Plattform hat wohl Kunden verloren, wusste aber nicht, ob es an iOS 8 und der geänderten Twitter-Integration im Betriebssystem von Apple liegt oder an der eigenen Unfähigkeit, die Zahl der Nutzer zu bestimmen. Mit Video und Bewegtbild hat man auch was vor. Irgendwas mit Marken und Vermarktung, denn Twitter übernimmt Niche.

youtube-square YouTube wird 10: Am 15. Februar 2005 ging die Plattform an den Start. Im Oktober 2006 übernimmt Google. Am Anfang war vieles noch Anarchie. Doch dann kam das Geld. Seit 2007 gibt es Möglichkeiten der Monetarisierung für Anbieter von Inhalten. Google verkauft Bewegtbildwerbung, die man zumeist bei beliebten Inhalten eingeblendet bekommt. Inzwischen kümmern sich Vermarkter um die Produzenten, den sogenannten YouTubern, die sich teils zu Netzwerken zusammenschließen, um spannende Inhalte. Aber irgendwie befindet sich die Szene gerade im Umbruch. Das Mediakraft Netzwerk verlor Ende 2014 seine Video-Künstler Simon Unge, LeFloyd. Jüngst folgte ApeCrime. In Berlin schließen sich unabhängige YouTuber zwanglos zusammen zu 301+.

Beliebte Inhalte sind Schminktipps für Mädchen und Game-Play für Jungs, bei dem sich junge Männer über Spiele unterhalten während sie diese spielen. Rund um diese Themen entstand eine Zubehör-Industrie für Videokameras wie die kompakte GoPro oder Frame-Grabber-Hardware wie elgato game capture, das zwischen Konsole und Monitor angeschlossen wird und das Video-Signal am Mac oder PC aufzeichnet. In der neusten Version nimmt die Software gleichzeitig einen zweiten Video-Stream von einer Chat-Kamera am Computer auf – zum Beispiel von der FaceTime HD beim iMac oder Mac-Book-Computer.

Diese Szene ist groß. Der inzwischen in England lebende Schwede Felix Kjellberg verfügt bei YouTube unter dem Namen PewDiePie über fast 35 Millionen Abonnenten für seinen YouTube-Kanal. Seine Reichweite dürfte die von vielen TV-Sendern übertreffen.

Google-Maps-Ikon 10 Jahre Google Maps: Ein weiteres Geburtstagskind dieser Tage ist Google Maps, das am 8. Februar 2005 an den Start ging. Inszwischen gibt es neben den Karten in vielen Ländern eine Navigation, Streetview und Verzeichnisse von Branchen wie Restaurants und Firmen. Mit Blick auf autonome Fahrzeuge sollte sich die Investition von Google in den Kartendienst lohnen.

, , , , ,

Trackbacks/Pingbacks

  1. YouTube wird 10 | Matthias Parthesius - 14. Februar 2015

    […] Zum Geburtstag von YouTube ein paar Gedanken zur Video-Plattform und noch weitere Neuigkeiten aus de… […]

Powered by WordPress. Designed by Woo Themes