tech

WWDC 2017 Keynote

WWDC Keynote with Tim Cook

San Jose, 5. Juni 2017. Apple eröffnet die Entwicklerkonferenz mit einer mehr als zwei-stündigen Präsentation, die zum einen für Neuheiten rund um Apple TV, watchOS, macOS und iOS sowie für neue Hardware genutzt wurde. Apple wertet die CPUs auf beim iMac und bei den Mac-Book-Computern auf, stellt ein neues iPad Pro 10,5-Zoll vor und führt später im Jahr einen vernetzten Lautsprecher namens HomePod ein.

Die Präsentation folgt dem eingespielten Muster. Das Apple-Management leitet die Keynote. Produkt-Manager aus der zweiten und dritten Garde dürfen die Features vorführen. Bei Spielen und besonderen Apps und in diesem Fall beim Thema VR gastieren Industrie-Partner auf der Bühne. Am Ende steht one last thing: der Lautsprecher, der mit Siri gesteuert wird und der ein Abo bei Apple Music benötigt und zugleich die Basisstation für Apple Home-Kit-Geräte abgibt.

Zum Auftakt der größten und besten WWDC aller Zeiten stellt Tim Cook zwei ausgewählte Entwickler von 16 Millionen registrierten Entwicklern vor. Der jüngste Entwickler ist zehn Jahre alt und fing im Alter von 6 an. Eine der älteren Entwickler ist eine Frau aus Japan. Sie ist 82.
Jeder kann und jeder soll Apps entwickeln, so seine Botschaft.

Nachricht Nummer 1 von Tim Cook:
Amazon Prime Video startet im Herbst auf Apple TV.

watchOS 4 bekommt neue Ziffernblätter

watchOS 4 bekommt neue Ziffernblätter mit Siri-Intelligenz

watchOS 4

Thema Nummer 1 von Kevin Lynch mit Vera Carr für Activity Coaching
watchOS 4 bekommt neue Ziffernblätter. Eines mit Siri, das sich dynamisch und intelligent anpasst. Neu sind Figuren von Disney Toy Story auf der Uhr. Und nicht zuletzt kann sich die neue Activity-App mit Geräten in Fitness-Centern verbinden. Das dürfen vor allem die Apple Mitarbeiter in den Firmen-eigenen Fitness-Centern nutzen.

macOS High Sierra feilt die kleinen Macken aus

macOS High Sierra feilt die kleinen Macken aus, die Sierra hat, und liefert APFS als 64-Bit-Dateisystem

macOS

Thema Nummer 2 von Craig Federighi
Die nächste Version von macOS kommt im Herbst als verbessertes macOS Sierra. Firmware, Dateisystem und Apps sind in macOS High Sierra komplett überarbeitet und optimiert.
Der Browser Safari wird schneller, bekommt einen Auto-Play-Blocker und nutzt Maschine Learning, um Ad-Tracking zu verhindern.
Photos verbessert die Gesichtserkennung und Bildbearbeitung und druckt Fotobücher mit neuen Dienstleistern.
Apple Mail braucht 35 Prozent weniger Speicherplatz, was auch am neuen Dateisystem liegt, das mit APFS vorgegeben wird. Das neue Dateisystem APFS ist bereits in iOS 10 enthalten.
Video-Codec wird H.265 mit HEVC. Alles wird schneller und flüssiger und das liegt auch an Metal 2. Metal 2 wird für Machine Learning genutzt. Sprich das Betriebssystem kann die GPU nutzen. Zudem wird ein neues Metal for VR eingeführt.
macOS High Sierra wird ein kostenloses Update für alle Macs, die jetzt unter Sierra laufen.

Apple stattet iMac mit VR-tauglichen Grafik-Karten aus

Apple stattet iMac mit VR-tauglichen Grafik-Karten aus

iMac

Thema Nummer 3 von John Ternus mit John Knoll von Industrial Light and Magic für VR-Inhalte
Metal VR leitet über auf den iMac. Der Desktop-Mac bekommt neue Displays (43 Prozent heller, 10-Bit-Farbtiefe), neue Grafikkarten und neue Intel-Kaby-Lake-CPUs.
Maximale Speicherausstattungen verdoppeln sich auf 32 Gigabyte beim 21-Zoll iMac und 64 Gigabyte beim 27-Zoll iMac.
21-Zoll-iMac: Intel Iris Plus mit 64 Megabyte VRAM
iMac 4k: Radeon Pro mit bis zu 4 Gigabyte VRAM
iMac 5k: Radeon Pro 500 Serie mit bis zu 8 Gigabyte VRAM

Mac-Book-Computer erhalten Kaby-Lake-Prozessoren

Mac-Book-Computer erhalten Kaby-Lake-Prozessoren

John Knoll von Industrial Light and Magic zeigt mit Lauren Ridge eine mögliche Produktion von VR-Inhalten mit dem Mac, denn bislang war der Mac zu schwach für Oculus Rift und HTC Vive.

John Ternus übernimmt wieder. Der iMac bekommt zwei USB-C mit Thunderbolt 3 für externe GPUs.
Außerdem erhalten die Mac-Book-Computer mit Ausnahme des MacBook Air einen Speedbumps durch neue Kaby-Lake-Prozessoren und schnellere SSDs im 15-Zoll-Modell.

iMac Pro wird ein dunkles Biest

Der iMac Pro wird ein dunkles Biest

Als Überraschung gibt es ein neues Gerät. Das ist der iMac Pro mit 8- und 10-Kern-Xeon-Prozessoren sowie AMD Radeon Vega mit bis zu 16 Gigabyte VRAM. Vier Thunderbolt 3 und 10-Gigabit-Ethernet und noch so einige anderes Extras. Der iMac Pro kommt im Dezember 2017 zum Preis von 4.999 US-Dollar.

iOS 11 dreht auf dem iPad richtig auf mit Drag-and-Drop

iOS 11 dreht auf dem iPad richtig auf mit Drag-and-Drop und mehr Produktivität

iOS 11

Thema Nummer 4 wieder mit Craig Federighi
– Messages: Immer im Sync durch iCloud.
– Apple Pay: Neue Banken, neue Retailer und Zahlungen direkt an andere Nutzer über Messages.
– Siri: 375 Millionen Geräte nutzen mindestens einmal im Monat Siri in 36 Ländern und 21 Sprachen. Neue, natürlichere Stimmen und mehr künstliche Intelligenz werten Siri auf. Folgefragen und Übersetzungen von Englisch nach Chinesisch, Französisch, Deutsch, Italienisch und Spanisch sind neue Funktionen.
– Camera: Bildqualität wird verbessert mit HEVC. iPhone 7 Plus bekommt einen verbesserten Portrait-Modus für schwierige Lichtverhältnisse.
– Controll-Center: neue Optik, neue Möglichkeiten
– Photos: neue Edit-Features für Live-Fotos und Burst
– Maps: Tempolimits werden gerzeigt
– CarPlay: Über Do Not Disturb While Driving werden Benachrichtigungen im Auto stummgeschaltet.
– HomeKit: Lautsprecher werden konfigurierbar mit AirPlay 2 – Multiroom wird mit dem iOS-Gerät wieder möglich.
– Apple Music: 27 Millionen zahlende Abonnenten können nicht irren.

Der neue App Store wird freundlicher für Nutzer und Entwickler

Der neue App Store wird freundlicher für Nutzer und Entwickler

App Store

Thema Nummer 4b mit Phil Schiller und einer Demo von Ann Thai
500 Millionen Nutzer pro Woche kaufen und laden Apps auf dem App Store, der erst kürzlich die Marke von 100 Milliarden US-Dollar durchbrochen hat. Die letzten 30 Prozent übrigens erst im letzten Jahr. Der App-Store boomt und brummt ungemein. Jetzt wird er schön. Auch für Entwickler, die bessere Promo-Materialien hosten können und die direkt auf Kunden-Feedback reagieren können, sowie sich darauf verlassen können, dass Apple innerhalb eines Tages einen Review durchführt und Apps zum Download freigibt.

Augmented Reality

Thema Nummer 4c wieder mit Craig Federighi und einer Demo von Alasdair Coull von Wingnut AR
Metal 2, Core ML und HEVC bringen Augmented Reality auf iPhone und iPad. Das ARKit kann Öberflächen erkennen und virtuelle Objekte projezieren. Das hat man doch gerade erst bei der F8 von Facebook gesehen. Egal. Apple kann das jetzt auch und Wingnut AR darf sich auf der Bühne austoben mit einer Steam-Punk-Weltraum-Schlacht.

iPad Pro 10,5-Zoll ist das neu Tablet von Apple

iPad Pro 10,5-Zoll ist das neu Tablet von Apple

iPad Pro

Thema Nummer 5 mit Greg Joswiak und einer Demo von Ash Hewson von Serif
Apple stellt ein neue iPad Pro vor. 10,5-Zoll-Display, trotzdem kaum größer und immer noch unter 500 Gramm. Das Display ist heller und farb-treuer und die Bildwiederholung wächst auf 120 Hertz. Davon profitiert auch der Stylus: Apple Pencil.
A10X-Fusion-Chip von Apple vereint einen 6-Kern-CPU mit einer 12-Kern-GPU. 30 Prozent schneller als die CPU vom Vorgänger und 40 Prozent schneller in der Grafik des A9X und überhaupt 500 Mal schneller als das erste iPad.

Ash Hewson zeigt die neue App Affinity Photos auf dem iPad. Mit dem Pencil kann man flüssig in der Bildbearbeitung eine Komposition anlegen und Ebenen freistellen sowie Lichter setzen.

Die Kamera im iPad Pro kommt vom iPhone 7. Speicher ist wahlweise 64, 256 oder 512 Gigabyte und der neue A10X wertet auch das iPad Pro 12,9-Zoll auf.

iOS 11 auf dem iPad Pro

Thema Nummer 5b wieder mit Craig Federighi und einer Demo von Toby Paterson
Auf dem iPad Pro dreht iOS 11 richtig auf. Das System nähert sich dem Mac an. Es gibt ein Dock, einen Datei-Browser namens Files und echtes Drag-and-Drop im Split-Screen und zwischen Spaces. PDF lassen sich erzeugen. Screenshots beschneiden und mit Anmerkungen versehen.

Toby Paterson zeigt wie sehr die Notizen App sich dem Newton MessagePad angenähert hat. Handschriftliche Notizen mit dem Pencil werden erfasst und stehen im Volltext in der Suchfunktion.
Die Kamera-App bekommt nicht nur einen QR-Code-Scanner für China sondern auch einen Dokumenten-Scanner für abfotografierte Vorlagen. Damit dürften so einige Drittanbieter-Apps die Grätsche machen…

Craig übernimmt, macht einen Witz über die Jugend von heute:

It is so great when your grade school child gets a $100 million of funding. They do grow up so fast these days.

und übergibt an Tim Cook, der mit dem Stichworten Apple Music und AirPods überleitet zur Hausmusik …

Apple HomePod kommt im Dezember

Apple HomePod kommt im Dezember mit Siri und AirPlay 2

HomePod

Thema Nummer 6 mit Phil Schiller
Apple stellt einen neuen vernetzten Lautsprecher namens HomePod vor. Seine Funktionen werden gesteuert von einem Apple A8-Chip. Apple verspricht raumfüllenden Klang. Der Lautsprecher stellt sich auf Räume ein und konfiguriert sich über AirPlay 2 zum Multiroom-System. Sechs Mikrofone erfassen Sprachbefehlen, die von Siri ausgewertet werden. Im Duell mit Apple Music wird HomePod rund 40 Millionen Song sämtlicher musikalischer Genres abspielen können. HomePod soll 349 US-Dollar kosten, aber erst im Dezember in den USA, UK und Australien geliefert werden.

Zurück zu Tim, der noch einmal zusammenfasst:

  • watchOS für ein gesünderes Leben
  • macOS High Sierra mit großartigen Refinements
  • Updates für MacBook, MacBook Pro und iMac
  • iOS 11 mit einem neuen App Store, Peer-to-Peer-Apple-Pay und ARKit
  • iOS 11 mit neuen Features für iPad
  • neue iPad-Pro-Modelle in 10,5-Zoll
  • eine Vorschau auf den iMac Pro
  • eine Vorschau auf HomePod, mit dem Home-Audio neu erfunden werden will

Außerdem – WWDC – mit mehr als 100 Sessions und mehr als 1000 Apple-Entwicklern vor Ort für alle Fragen von allen Entwicklern.

Und dann noch einen besonderen Gast: Michelle Obama.
Morgen in diesem Raum. Danke. Das war’s.

, ,

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Powered by WordPress. Designed by Woo Themes