tech

Apple 2023 – nach vorne

apple-20-23

Hardware Dienstag. Im zurückliegenden Jahr lieferte Apple einige neue Produkte, folgte seinem eingespielten iPhone-Upgrade-Plan und Software-Update-Zyklus und wagte sich mit der Ankündigung der Apple-Vision-Pro-Datenbrille für 2024 in unbekanntes Terrain. Wir wagen einen Jahresrückblick nach vorne – auf das vor uns liegende Jahr 2024.

Im Januar 2023 gab es neue Mac-Book-Pro-Computer in 14-Zoll und 16-Zoll mit Apple M2-Pro und M2-Max Chips, sowie einen Mac Mini mit M2 und M2-Pro sowie einen größeren Home-Pod-Apple-Music-Lautsprecher.

USB-C für alle und alles

Apple iPhone 15 Im September 2023 folgte das jährliche iPhone-Upgrade mit iPhone 15, iPhone 15 Plus, iPhone 15 Pro und iPhone 15 Pro Max sowie der Apple Watch Series 9 und Apple Watch Ultra 2 und nicht zuletzt dann auch den AirPods Pro 2 mit USB-C. Also, das Ladecase der AirPods Pro hat USB-C und ist inzwischen auch einzeln erhältlich, für wenn einem das Lightning-Ladecase plötzlich zu alt erscheint.

Im Oktober schiebt Apple den M3-Chip als M3, M3 Pro und M3 Max an, und zwar in neuen Mac-Book-Pro-Computern sowie einem neuen iMac M3. Außerdem gab es im Oktober einen neuen Apple Pencil mit USB-C-Ladebuchse.

Ein neuer Stylus für iPad. Das war’s. Im zurückliegenden Jahr 2023 gab es kein neues iPad, so dass spätestens im März mit einem neuen iPad M3 Air und iPad M3 Pro zu rechnen sein wird.

M3 für alle und alles

Zur WWDC im Sommer folgen dann Upgrades in der M3-Serie mit dem M3-Ultra für Mac Pro und Mac Studio, der auch den M3-Max aus dem MacBook Pro bekommt. In dem Zuge erhält der Mac Mini den M3 und den M3 Pro. Der iMac bleibt das Consumer-Gerät mit dem „kleinen“ M3.

Künftige Upgrades könnten dann in einem 18-Monats-Zyklus ausgespielt werden. Etwa im Januar 2025 einen M4 und im Herbst ’25 den M4-Ultra.

Apple Vision Pro

apple-vision-pro Diese Produkt ist keineswegs für alle und alles. Insidern zufolge soll die Apple Vision Pro bereits im Januar 2024 auf den Markt kommen. Ab Februar soll das VR-Headset dann für die breite Masse erhältlich sein. Ab wann europäische Verbraucher auf die Neuentwicklung von Apple zugreifen können, ist noch nicht bekannt.

Trotzdem wird die Einführung der Apple Vision Pro als Mixed-Reality-Headsets das wichtigste Ereignis für Apple im Jahr 2024 werden. Zumal auch und gerade weil der Erfolg dieses Produkts nicht garantiert ist. Sowohl Meta als auch Microsoft investierten bereits in Virtual Reality und Augmented Reality – allerdings auch dies nur mit bescheidenen Erfolgsgeschichten.

Alles andere für alle

Drei Jubiläen stehen an: zehn Jahre Apple Watch, 25 Jahre W-Lan im Mac und 40 Jahre Macintosh. Bleibt abzuwarten, was Apple daraus macht.
[ Bild: perplexity.ai, Icons: Iconfactory ]

, , , , ,

Noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Powered by WordPress. Designed by Woo Themes

%d Bloggern gefällt das: