tech

Apple Mac kaufen

Apple Mac & die Welt des Macintosh. Wissenswertes zum Thema Mac-Kauf bei hightech-und-blech.de

imac-line-2015 Der Apple Mac ist der bessere PC. Die Computer von Apple sind teurer, aber dafür besser verarbeitet und nicht selten solide Wertanlagen, die sich gut sieben Jahre und länger produktiv nutzen lassen. Zudem arbeiten Mac und iPhone oder iPad über iCloud perfekt zusammen. Nicht zuletzt braucht man einen Mac, wenn man in das Thema iOS Apps und Programmierung einsteigen möchte.

macbook-pro-12-usb-type-c Eine konkrete Kaufempfehlung hängt immer von individuellen Anforderungen ab. Die meisten verkauften Macs sind mobile Mac-Book-Computer. Für den Desktop greifen Kunden am häufigsten zum iMac. Von allen Baureihen gibt es über Build-to-Order zahlreiche Konfigurationen, die jedoch in den meisten Fällen nur noch beim Neu-Kauf gewählt werden können. Nachträgliche Umbauten und Erweiterungen sind bei Apple im Prinzip nicht vorgesehen. Arbeitsspeicher ist fest verlötet. Festplatten sind unzugänglich verbaut und die Akkus sind eingeklebt.

Aktuell und Stand Juni 2017 sind die Mac-Book-Computer und die iMac-Computer komplett überarbeitet. Die MacBook-Pro-Computer mit Touch ID und Touch Bar, das MacBook (12-Zoll) und die iMacs bekommen neue Intel-Kaby-Lake-CPUs der siebten Generation. Sogar das zuletzt vor zwei Jahren angepasste MacBook Air 13-Zoll erhält einen Speed-Bump durch Broadwell-Prozessoren (5. Generation). Als zuvor im Oktober 2016 die neuen MacBook Pro vorgestellt wurden, wurde das letzte MacBook Pro 13-Zoll mit eingebautem CD-ROM und DVD-Laufwerk eingestellt.

Bedingt empfehlenswert sind Mac Mini (älter als zwei Jahre) und der Mac Pro (älter als drei Jahre). Ein neuer Mac Pro soll erst 2018 vorgestellt werden. Zuvor kommt Dezember 2017 ein neuer iMac Pro.

Im aktuellen Sortiment gibt es je drei Linien, mobil wie stationär:

  1. MacBook: 12-Zoll, leicht, nur USB-C
  2. MacBook Air: 13-Zoll, Thunderbolt 2, aber im alten Gehäuse
  3. MacBook Pro Retina: hochauflösende Bildschirme und hochwertige Ausstattung wie Touch Bar und Touch ID
    b: MacBook Pro 13 mit Funktionstasten ohne Touch Bar und Touch ID
  1. Mac Mini: gut für Umsteiger, die PC-Peripherie weiter nutzen möchten
  2. iMac: wahlweise HD-Auflösung (1920 x 1080) oder 4k oder 27-Zoll 5k-Retina
  3. Mac Pro: Server-CPUs, High-End-GPUs

Da alles auch eine Preisfrage ist, sollten Sie beim Kauf im Zweifelsfall mehr Arbeitsspeicher größeren Massenspeichern vorziehen. Acht bis 16 Gigabyte RAM sind gut. Festplatten beziehungsweise SSDs sollten nicht zu klein sein, denn man möchte nicht ständig Daten auslagern oder umkopieren müssen, wenn das Gerät mobil ist.

windows-10 Derzeit ist das alte MacBook Air 13-Zoll (8GB, 128 SSD) der günstigste Mobil-Mac zum Preis von 1099 Euro (=). Es folgt das MacBook 12-Zoll (8GB, 256 SSD) für 1499 Euro (+50). Bei den neuen MacBook Pro ist das 13-Zoll-Modell ohne Touch Bar und ohne Touch ID und dafür mit mechanischen Funktionstasten der Einstieg in die aktuelle Plattform zum Preis von 1499 Euro (-200). Das 15-Zoll-Modell kostet mindestens 2799 Euro (+100). Das günstigste MacBook Pro 15-Zoll ist aus der Vor-Serie mit SD-Steckplatz und HDMI-Anschluss zum Preis von 2249 Euro (=).
Auf dem Schreibtisch geht es los mit dem Mac Mini für 569 Euro. Der günstigste iMac kostet 1299 Euro (+50) und bietet HD-Auflösung, 8 GB RAM, 1 TB Festplatte und eine Dual-Core Intel Core i5 CPU. Ein iMac 5K kostet mit Quad-Core-i5 und 8 GB RAM zwischen 2099 und 2599 Euro.

Dank Bootcamp kann neben OS X auf dem Mac ein Windows-System als zweites Betriebssystem installiert werden. Insbesondere die MacBook-Pro-Serie erweist sich in der Praxis als bestes PC-Laptop. Die einzigen Laptops, die versprochene Akku-Laufzeiten einhalten, sind die Mac-Book-Computer von Apple [ htub.de ].

Weitere Neuigkeiten und Wissenswertes zum Apple MacBook, MacBook Air, MacBook Pro, iMac, Mac Pro, Mac mini bei hightech-und-blech.de

Safari 11 - Autoplay

Safari 11

Neue Version von Safari 11 nutzt Machine Learning zum Datenschutz vor Site-übergreifendem Ad-Tracking und blockiert nervige Auto-Play-Videos.

Continue Reading
Russian Memes Google Photos

Werbung für Juden-Hasser

Facebook möchte so ein schöner, sicherer Ort sein, dass man sich dort mit seinen echten Freunden langweilen wird. Aber wie es aussieht, hat sich Facebook nicht im Griff.

Continue Reading
Apple Park

Mehr Vaporware

Mit der iPhone-Keynote vom Dienstag (12.9) kündigt Apple neue Produkte und Services an, die erst später oder auch erst nächstes Jahr erhältlich werden.

Continue Reading
iPhone X

iPhone X Leak

Durch ein Leak des Goldmaster von iOS 11 lüftet Apple das Geheimnis um das nächste iPhone und die neue Apple Watch.

Continue Reading

Powered by WordPress. Designed by Woo Themes