tech

iPhone X Notchgate

Apple X Design am Donnerstag. Vor einem Jahr rühmte sich Apple vor Mut, den Kopfhöreranschluss weggelassen zu haben. Doch die mutigere Design-Entscheidung zeigt sich dieses Jahr mit dem iPhone X, und zwar schon vorab im Leak. Das rahmenlose Design zwingt zur Aussparung für Kamera, Lautsprecher und Sensorik am oberen Bildschirm. Apple macht aus der Not eine Tugend und sorgt dafür, dass jeder das neue iPhone X auch in ikonisierter Darstellung sofort erkennt – so wie zuvor mit Mac Finder, iMac und iPod.

Seit dem iPhone 4 sieht das iPhone so aus:

So sieht ein typisches Smartphone aus:

Wenn man es sieht, dann versteht man, dass ein rahmenloses Smartphone von Apple nicht aussehen darf, wie jedes andere rahmenlose Smartphone.

Daher sieht das iPhone X so aus:

Jeder erkennt darin sofort das neue neue iPhone. Für dieses Design wird Jony Ive sicherlich fürstlich von Apple bezahlt. Er hat es verdient. Denn selbst, wenn man sich über das Design vom iPhone X Notch lustig macht und versucht, von #notchgate zu reden – selbst darin erkennt jeder das neue iPhone X:

Apple X

Apple ändert mal kurzerhand das Design des wichtigsten, erfolgreichsten und einflußreichsten Produktes mit dem höchsten Wiedererkennungswert. Das ist Mut. Denn beim Kopfhöreranschluss ist Apple doch nicht so ganz mutig. Der Adapter Lightning auf 3,5‑mm-Kopfhöreranschluss Adapter [ 9 Euro ] gehört noch immer zum Lieferumfang bei iPhone 8 und iPhone X.
[ marco.org ]

, , ,

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Powered by WordPress. Designed by Woo Themes