tech

macOS High Sierra 10.13.2

macOS High Sierra 10.13.2

Die Updates der letzten Tage werfen kein gutes Licht auf die Software-Qualität bei Apple.

#fuckingfriday. Zum Ende der Woche wird klar, Apple hat gerade so etwas wie ein Formtief. Merkwürdige Bugs und unschöne Sicherheitsfehler muss Apple mit macOS High Sierra 10.13.2 korrigieren.

Persönlich war auch mein Mac davon betroffen, vom Month 13 is out of bounds. Zusätzlich konnte ich die Leistung von Safari verbessern, indem ich unter anderem den Browser-Verlauf zurückgesetz habe und – wie zuletzt in den 90er-Jahren – den Cache und die Voreinstellungen gelöscht habe:

  • ~/Library/Preferences/com.apple.Safari.plist
  • ~/Library/Caches

In der zurückliegende Woche gab es

Und nun kommt auch noch ein Sicherheitsproblem im ach so sicheren Home Kit hinzu. iOS 11.2 hat bereits Gastzugänge ausgeschaltet. In der kommenden Woche soll ein weiteres Update diese Gastzugänge, die auch zu unbefugten Steuerungen und etwa dem Öffnen von smarten Haustüren und vernetzten Schlössern genutzt werden konnten, wieder möglich machen [ 9to5mac.com ]. Talking Poo

Bonus-Material: iTunes 12.7.2.

In der vergangenen Woche dürfte das Image von Apple in den Punkten Sicherheit und Software und Qualität deutlich gelitten haben. Ich jedenfalls bin ein bisschen enttäuscht. Aber das ist wohl der Preis, wenn Apple ein sprechender Haufen Scheiße wichtiger ist …

, , , , ,

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Powered by WordPress. Designed by Woo Themes