tech

NRW wählt schwarz-gelb

Landtagswahl Nordrhein-Westfalen 2017

Linker Leberhaken. Bei der Testwahl für die Bundestagswahlen im September wählten die Bürger im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen (14.5) ihre rot-grüne Regierung ab. Die SPD fährt das schlechteste Ergebniss ein. Die CDU (33 Prozent, plus 6,7) holte auch schon mal mehr Stimmen, setzt sich jedoch gut zwei Prozentpunkte von der SPD (31,6, minus 7,9) ab. Nach langer Durststrecke wird die FDP (12,6, plus 4) wieder zwei-stellig. Da die Linke (4,9, plus 2,4) knapp an der Relevanz-Hürde scheitert, könnte Armin Laschet (CDU) mit der FDP regierten, wenn der Spitzenkandidat der FDP, Christian Lindner, nicht auf der Durchreise nach Berlin wäre und wenn man sich bei Themen wie Bürgerrechten und innerer Sicherheit sicher einig wäre. Hannelore Kraft (SPD) erklärte bereits ihren Rücktritt vom Parteivorsitz in NRW. Bei einer Direktwahl hätte sie übrigens gegen Laschet gewonnen.

Wenn Hannelore in NRW gewinnt, werde ich Bundeskanzler!
[ Martin Schulz, SPD ]

Besorgniserregend sind der Abwärtstrend bei den Grünen (6,4, minus 4,9) und der Aufwärtstrend bei der AfD (plus 7,4). Die Piraten verabschieden sich wieder von der politischen Bühne (1 Prozent, minus 6,8). Die Wahlbeteiligung steigt wieder. Kurzentschlossene Wähler konnten motiviert werden.
[ Bild: tagesschau.de ]

, ,

Kommentare sind geschlossen.

Powered by WordPress. Designed by Woo Themes