Schuh-bi-Du

Christian Wulff den Schuh zeigen

Den Rubicon überschreiten… Die Causa Wulff zeigt, der Mann ist dem Amt nicht gewachsen. Nicht intellektuell. Weder sprachlich, noch menschlich. Wir zeigen Ihnen den Schuh, Herr Wulff, damit Sie – wenn Sie schon nicht weggehen wollen, weil das wäre ja doch zu viel Triumph für die BiLD – in Zukunft besser in Würde schweigen und das zum Rubikon lesen.

Wulff steht – natürlich völlig zu Recht – als Aufklärungsverhinderer dar. Und Bild als seriöses Blatt, dass den Tabubruch scheut. Welche Perfidie – Bild stellt sich noch einmal über den eh schon demütigen Präsidenten. [taz.de]

wullf schweigt erneut zu den gegen ihn erhobenen vorwürfen. wulff schweigt zur tagespolitik. wulff macht staatsbesuche und spricht kein wort. er gibt interviews und sagt kein wort. er schweigt die neujahransprache. er ernennt und entlässt schweigend minister. und unterschreiben tut er eh nix. das wäre mal was. [wirres.net]

Über Wulffs Absicht kann hier nur spekuliert werden. Vermutlich wollte er gar nicht drohen, sondern gewitzt sein, denn ein Geistesblitz vermittelt ja den Eindruck, das Heft in der Hand zu halten. Und natürlich ist es witzig, einem Vertreter des Verlags Axel Cäsar Springer zu sagen, er habe den Rubikon (wie eben der antike Cäsar) überschritten. Auf jeden Fall klingt es gebildet. [maha-online.de]

Flattr this!

Tweet that!

3 Antworten zu “Schuh-bi-Du”

  1. Ehrlich ma: Die Leute bedienen sich Empörungsrituale anderer Kulturen, die sie nicht wirklich verstehen und adeln dadurch auch noch den Präsidentendarsteller Wulff zu einem echten Präsidenten wie den seinerzeit schuhbeworfenen Dschordsch Dabbelju. Da sind doch Veräppelungen wie #wulfffilme tausend mal lustiger, effektiver und entlarvender. Ich würde sagen: Wulffprotest Online vs. Offline: 1 : 0

  2. http://j.mp/zTkNAK

    Bei fragdenstaat.de verlangt Mathias Schindler Akteneinsicht in die Abschrift des Telefonates, die von Bild an Wulff geschickt wurde.