tech

Immer weniger

Im vergangenen Quartal verkaufte Apple 45 Millionen iPhone, 9,2 Millionen iPads und 4,88 Millionen Macs

Im vergangenen Quartal verkaufte Apple 45 Millionen iPhone, 9,2 Millionen iPads und 4,88 Millionen Macs. Das sind zwischen fünf und 14 Prozent weniger als noch vor einem Jahr, als insbesondere die Mac-Hardware noch frischer war

Quartalszahlen von Apple für Q3 2016. Auf das Gesamtjahr gesehen macht Apple zum ersten Mal seit 2001 weniger Umsatz. Der Jahrumsatz geht um 8 Prozent von 234 Milliarden US-Dollar auf rund 215 Milliarden zurück. Apple hat gestern (25.10) die Ergebnisse des vierten Quartals im Geschäftsjahr 2016, welches am 24. September 2016 endete, bekannt gegeben. Im zurückliegenden Quartal erzielte Apple einen Umsatz von 46,9 Milliarden US-Dollar sowie einen Netto-Quartalsgewinn von 9 Milliarden US-Dollar. Im Vorjahresquartal war der Umsatz 9 Prozent höher. Er betrug fast 52 Milliarden US-Dollar ( 51,5 ). Der Gewinn geht um 19 Prozent zurück. Er lag im Vorjahr bei 11,1 Milliarden US-Dollar.
Die Bruttogewinnspanne liegt bei 38 Prozent. Das sind 1,9 Prozent weniger als vor einem Jahr. Der Nicht-US-Anteil am Umsatz betrug in diesem Quartal 62 Prozent.

We’re in the middle of a very busy season for Apple, and on Thursday of this week, we’re holding another event here on the Apple campus. All of us are excited, and we think our customers are going to love these latest innovations.
[ Tim Cook, Apple CEO ]

Apple ist das iPhone und das iPhone ist Apple. Das iPhone ist nach Stückzahlen um 5 Prozent rückläufig. Im Umsatz sogar um 13 Prozent. Das iPad verliert 6 Prozent nach Stückzahlen. Der Mac-Bereich geht um 14 Prozent zurück (Umsatz minus 17 Prozent). Der Smartphone-Markt scheint – trotz loyaler Kunden – ausgereizt. Das hochpreisige iPad Pro stabilisiert zwar den Umsatz, kann aber nicht den Computer-Markt überrollen. Der Mac-Markt verlangt nach neuer Hardware. Der iMac ist älter als ein Jahr. Die Mac-Book-Computer wurden zuletzt im Mai 2015 aufgefrischt. Mac Pro stammt aus dem Dezember 2013 und Mac Mini wurde 2012 zuletzt überarbeitet, um dann 2014 mit schlechteren Prozessoren abgestuft zu werden. Oder – wie Tim Cook sagt:

Our strong September quarter results cap a very successful fiscal 2016 for Apple. We’re thrilled with the customer response to iPhone 7, iPhone 7 Plus and Apple Watch Series 2, as well as the incredible momentum of our Services business, where revenue grew 24 percent to set another all-time record.
[ Tim Cook, Apple CEO ]

In China brach der Umsatz im vergangenen Quartal um 30 Prozent ein. Japan boomt. Europa ist behauptet und Amerika schwächelt. Einzig der Umsatz im Bereich Services wächst um 24% auf einen Allzeit-Rekord in einem Quartal von 6,3 Milliarden US-Dollar. Das klingt nach mehr als es ist, denn in 2015 lag der Quartalsumsatz im Bereich Services bei 5 Milliarden. 2016 liegt der Quartalsumsatz im Bereich Services bei 6 Milliarden.

Laut Marktzahlen von IDC kauft sich keiner eine Smartwatch. Rund 1,1 Millionen Apple Watch soll Apple in den letzten drei Monaten erkauft haben. Das ist ein Rückgang um 72 Prozent und schlechter als der Gesamtmarkt, der um 52 Prozent zurückging. Einzig Garmin konnte mit neuen Laufuhren einen Zuwachs von 324 Prozent verzeichnen. Da könnte sich die Ausrichtung von Apple Watch zur Nike-Plus-Laufuhr als richtig erweisen.

Aber immerhin hebt Apple die iPhone-7-Stückzahlen an, um so vom Note-7-Debakel von Samsung zu profitieren. Auch bei IBM geht die Umstellung auf Macs weiter, und zwar mit einer Rate von 1300 Mitarbeitern pro Woche.

We’re also very happy with the progress of our enterprise market initiatives, which continue to expand. Just last month, we announced a partnership with Deloitte to help companies quickly and easily transform the way they work by maximizing the power, ease of use, and security of the iOS platform. Deloitte is creating a unique Apple practice with over 5000 strategic advisors focused on helping businesses transform work functions across the enterprise.
[ Tim Cook, Apple CEO ]

Mit iPad Pro und alten Macs drängt Apple ins Business. Das macht ein bisschen Hoffnung auf neue Computer.

, , , , ,

Kommentare sind geschlossen.

Powered by WordPress. Designed by Woo Themes