tech

NIPS 2016

audi-q2-modell

Mac-Montag vom 12. Dezember. In dieser Woche kommt so Bewegung in einige Projekte bei Apple und nicht zuletzt steht ein Meeting an mit dem künftigen Präsidenten Donald Trump. Dabei wird es auch um die Zukunft des Silicon Valley gehen. Doch zunächst zur Zukunft des Automobils:

Apple iCar

Bei der NIPS 2016, einer Fachmesse in Barcelona (5-10.12), zeigte Audi ein Modellauto vom Audi Q2, der – vollgepackt mit Technik – selbständig rückwärts einparken kann und sich diese Fähigkeit selbst beigebracht hat. Bei der selben Fachkonferenz für Künstliche Intelligenz und Machine Learning gab Apple Einblick in seine Forschungen und Fähigkeiten. LiDAR gehört dazu. Dabei geht es darum, den Raum mit Licht zu vermessen. Oder anders ausgedrückt: ein autonomes Automobil soll gucken und denken können wie ein Mensch. Entscheidend sind zudem Fähigkeiten in der Bildbearbeitung [ qz.com ].

appleinsider.com: Apple-Patent für ein Unfall-Vermeidungs-System zugeteilt

Musik & Movies

bbc.com: Apple Music hat jetzt 20 Millionen zahlende Abonnenten

bloomberg.com: Apple bemüht sich um Filmrechte. Man möchte Filme zwei Wochen vor dem Kinostart über iTunes und Apple TV verwerten. Damit wird keiner mehr ins Kino gehen …

Runde Ecken

bbc.com: Der Patent-Prozess um 399 Millionen US-Dollar Schadenersatz und die Frage, ob Apple sich in einem Geschmacksmuster – US-vulgo: Patent – runde Ecken schützen lassen kann, wurde erneut zurückgewiesen. Die Höhe des Schadens sei falsch berechnet, da nicht das iPhone kopiert worden sei, sondern lediglich einzelne Gestaltungselemente. Apple klagte anfänglich auf 930 Millionen US-Dollar. Der Prozess selbst läuft seit 2012.

Samsung in December 2015 paid its Cupertino, California-based rival $548 million. But Samsung took the matter to the Supreme Court, saying it should not have had to make $399 million of that payout for copying the patented designs of the iPhone’s rounded-corner front face, bezel and colorful grid of icons that represent programs and applications.
[ reuters.com ]

macrumors.com: Black Pearl nennt Samsung sein Galaxy S7 Edge, das seine Verwandtschaft zum iPhone 7 Jet Black nicht leugnen kann

cultofmac.com: Samsung wird künftig auf den Kopfhöreranschluss verzichten – vorgemacht hat es Apple mit dem iPhone 7

theverge.com: Samsung will über ein Firmware-Update noch im Markt befindliche Note-7-Geräte unbrauchbar machen. Bei diesen Telefonen können die Akkus explodieren – trotzdem eine befremdliche Aktion. Verizon weigert sich, das Update zu übertragen

Runde Uhren

idc.com: Zahlen aus der Marktforschung zum 3. Quartal 2016. Der Markt für Wearable wächst um 3,1 Prozent – hauptsächlich bei den Fitness-Trackern. Plus 11 Prozent bei Fitbit, plus 12 Prozent bei Garmin. Minus 71 Prozent bei Apple.

reuters.com: Tim Cook verspricht bessere Watch-Verkäufe im Weihnachtsgeschäft, gibt aber immer noch keine Zahlen preis

technightowl.com stellt infrage, ob Tim Cook gegen den Bericht über niedrige Apple-Watch-Verkäufe interveniert haben soll

Und dann gibt es noch andere Meldungen aus dem Uhrenmarkt: Schweizer Firmen importieren eigene Uhren aus dem Ausland zurück, weil die Nachfrage nicht (mehr) gegeben sei [ spiegel.de ].

iPhone 7 und iPhone 8

computerworld.com: iPhone 7 lässt den iPhone-Marktanteil weltweit steigen

appleinsider.com: 51,7 Prozent Marktanteil für iPhone 7 bei den aktuellen Smartphone-Verkäufen in Japan

November 2016 was a record breaker for the #AppStore – the highest monthly sales ever in App Store history!
[ — Philip Schiller (@pschiller) 7 December 2016 ]

forbes.com: iPhone 8 bekommt Touch ID Sensor im Bildschirm und noch so einiges mehr … wird aber deutlich teurer. Bis zu 1.200 US-Dollar sind zu erwarten [ forbes.com ].

Odds and Ends

irishtimes.com: Apple CEO zur Anhörung in Irland eingeladen. Es wird um die Steuern gehen, die Irland nicht haben möchten aber für die EU von Apple verlangen soll

wsj.com: Nicht erhältliche Apple AirPods erschüttern das Vertrauen in die Marke

appleinsider.com: Kalender-Einladungen lassen sich jetzt in der App als Spam melden

recode.net: Und noch eine Einladung. Kürzfristig möchte sich Donald Trump mit den Tech-Größen unterhalten. Apple, Alphabet, Facebook, Microsoft, Cisco, IBM, Intel, Oracle und Amazon werden teilnehmen. Twitter, Netflix, Salesforce, Slack, Dropbox, Uber und Airbnb nicht. Tesla und HP sind unklar. Mittwoch, 14. Dezember, im Trump Tower in New York City.

, , , ,

Kommentare sind geschlossen.

Powered by WordPress. Designed by Woo Themes