tech

In Vero veritas

Vero auf dem iPhone von Matthew McParthy

#mettwoch im Netz. Vero nennt sich ein neues Soziales Netzwerk, bei dem die soziale Komponente wieder im Vordergrund stehen soll. Die erste Millionen Nutzer soll dauerhaft von Nutzungsgebühren befreit bleiben bei vero.co.

Hinter Vero steht der Co-Founder Ayman Hariri, der vergangenes Jahr das Bauunternehmen Saudi Oger nach fast vierzig Jahren im Geschäft mit 3,5 Millionen US-Dollar Schulden und tausenden unbezahlten Zuarbeitern in den Sand setzte [ usatoday.com, bloomberg.com ].

Zum Glück haben wir noch Facebook:
8. Februar: Der kanadische Premier Trudeau warnt Facebook vor stärkerer Regulierung, sollte Facebook das Problem mit den Fake News nicht in den Griff bekommen.
22. Februar: Die Schießerei an der Parkland High offenbart das Fake-News-Problem von Facebook, wenn nämlich jeder eine personalisierte Ansicht auf der Basis der Likes der Freunde bekommt, dann ist es nicht möglich, sich ein objektives Bild zu machen.

Anders Thema:

During the run-up to the election, the Trump and Clinton campaigns bid ruthlessly for the same online real estate in front of the same swing-state voters. But because Trump used provocative content to stoke social media buzz, and he was better able to drive likes, comments, and shares than Clinton, his bids received a boost from Facebook’s click model, effectively winning him more media for less money. In essence, Clinton was paying Manhattan prices for the square footage on your smartphone’s screen, while Trump was paying Detroit prices. Facebook users in swing states who felt Trump had taken over their news feeds may not have been hallucinating.
[ wired.com ]

Facebook verkaufte die Anzeigen im US-Wahlkampf preiswerter an Trump als an Clinton, weil die Anzeigen von Trump geeigneter schienen, Nutzer zu Reaktionen zu provozieren…
… damit ist die Spaltung der Gesellschaft ein Geschäftsmodell. Der Kapitalismus besiegt sich selbst.

Andere Baustelle:
hubspot.com: YouTube will Nachrichten-Inhalte von „staatlichen“ Sendern künfitg kennzeichnen und stösst damit auf Probleme.

Anderes Netzwerk:
Scientific American: In größeren Städten gibt es weniger Twitterer als in kleineren, aber die Großstädter twittern gewichtiger.

twitter.com/developer: Twitter verbietet den Gebrauch von mehreren koordinierten Accounts und räumt auf an der Frontlinie der Social Bots.

cjr.org: Automatisierte Propaganda, die Trends beeinflussen möchte, ist ursächlich für die Wirkung von Fake News bei Facebook.

nbcnews.com: Senatorin Amy Klobuchar möchte Social-Media-Unternehmen betrafen können für den sozialen Schaden, den Bots auf den Plattformen anrichten.

Anderes Thema:
tagesschau.de: Alle Internetfirmen mit einem Gesamtjahresumsatz von mindestens 750 Millionen Euro und einem EU-Umsatz von mindestens zehn Millionen Euro sollen nach den Plänen der EU-Kommission in Zukunft eine sogenannte digitale Umsatzsteuer zahlen.

, , ,

Eine Antwort auf In Vero veritas

  1. Matthias 1. März 2018 bei 15:24 #

    Rechtsextreme Aktivisten sind an einer Ablehnung der Großen Koalition interessiert, um den Eindruck einer Staatskrise zu erwecken und um die SPD zu spalten und zu schwächen. Aus demokratischer Sicht ist es selbstverständlich unproblematisch, dass Bürger gegen die Große Koalition sind, aber Democracy Reporting International sieht Anzeigen für rechtsextreme Meinungsmache auf Twitter ..
    http://j.mp/2t7mWVJ

Kommentar verfassen

Powered by WordPress. Designed by Woo Themes

%d Bloggern gefällt das: