tech

Final Cut Pro 10.4.1

Final Cut Pro auf dem iMac Pro

Medienproduktion. Apple stellt ein neues Update für Final Cut Pro X vor. Die professionelle Videobearbeitungssoftware Final Cut Pro 10.4.1 führt ein neues Format von Apple ein: ProRes RAW, das die visuellen und Workflow-Vorteile von RAW-Video mit der Leistung von ProRes kombiniert. Das Update fügt außerdem Tools für erweiterte Untertitel hinzu, mit denen Cutter Untertitel direkt in der Anwendung anzeigen, bearbeiten und bereitstellen können. Darüber hinaus erweitert Apple die Final Cut Pro Zusatz-Apps Motion und Compressor um zusätzliche Funktionen.

ProRes RAW

ProRes RAW ist ein neues Format von Apple, das die Qualitäts- und Workflow-Vorteile von RAW mit der beeindruckenden Leistung von ProRes kombiniert. Mit ProRes RAW können Videocutter unverfälschtes Bildmaterial mit RAW-Daten direkt von der Kamera importieren, bearbeiten und gradieren, was höchste Flexibilität bei der Anpassung von Helligkeit und Schatten bietet – ideal für HDR-Workflows. Dank der für macOS optimierten Leistung können Cutter 4K ProRes RAW-Dateien in voller Qualität auf MacBook Pro- und iMac-Systemen in Echtzeit ohne Rendering abspielen. ProRes RAW-Dateien besitzen sogar noch eine kleinere Dateigröße als ProRes 4444-Dateien, so dass Cutter den Speicherplatz besser nutzen können und gleichzeitig ein hervorragendes Format für die Archivierung bereitgestellt bekommen.

Erweiterte Untertitel-Werkzeuge

Bessere und dynamische Untertitel in Final Cut Pro 10.4.1

Da erweiterte Untertitel weltweit immer wichtiger werden, bietet Final Cut Pro jetzt leistungsstarke Tools für professionelle Filmemacher, YouTuber und Studenten, die ihre Projekte mit Untertiteln versehen möchten, ohne teure Software oder Services von Drittanbietern zu verwenden. Benutzer können erweiterte Untertitel-Dateien direkt in ihr Projekt importieren oder von Grund auf neu erstellen. Untertitel werden während der Wiedergabe im Viewer angezeigt und können an Video- oder Audioclips in der Timeline angehängt werden, sodass sie sich automatisch an die Clips anpassen, mit denen sie verbunden sind. Ein völlig neuer Assistent für Untertitel macht es einfach, Beschriftungstext, Farbe, Ausrichtung, Position und mehr anzupassen. Anwender können sogar Untertitel in mehreren Sprachen innerhalb derselben Zeitleiste erstellen und Videos mit Untertiteln für YouTube und Vimeo freigeben. Und im Freigabefenster zeigt die neue Übersicht „Rollen“ Titel, Video- und Audio-Rollen in einer einzigen konsolidierten Oberfläche an, so dass es einfach ist, Rollen und Untertitel beim Teilen zu verwalten.

Mac-App-Store
Final Cut Pro 10.4.1, kostenlos als Update, sonst 330 Euro.
Motion 5.4.1, kostenlos als Update, sonst 55 Euro.
Compressor 4.4.1, kostenlos als Update, sonst 55 Euro.
Bundle für das Bildungswesen mit allen drei App zum Preis von 230 Euro. Das ist gut für Medienstudenten und Film-Schüler.
[ Bilder: Apple ]

, , , ,

Noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Powered by WordPress. Designed by Woo Themes

%d Bloggern gefällt das: